Oberlidkorrektur | Oberlidstraffung in Düsseldorf

Oberlidkorrektur Düsseldorf

Schlupflider lassen die Augen müde und abgespannt wirken.Die Elastizität der Lidhaut und –Muskulatur nimmt mit zunehmendem Alter ab. Das Fortschreiten der Jahre ist damit meist zuerst an der Augenpartie erkennbar. Die klaren Augenkonturen verwischen und die Oberlider beginnen herunterzuhängen. In Extremfällen kann durch die Schlupflider sogar das Gesichtsfeld eingeschränkt werden.

Bei den Schlupflidern lassen sich mit einer Oberlidkorrektur deutlich sichtbar positive Veränderungen erzielen. Dabei werden überschüssiges Fettgewebe und erschlaffte Haut entfernt und die klaren Linien wieder hergestellt. Der Blick ist wieder wacher und frischer, das Gesicht wirkt durch diese Maßnahme insgesamt erfrischt und verjüngt.

Oberlidkorrektur im Überblick

OP-Dauer: etwa 1 Stunde
Anästhesie: Lokalanästhesie und Dämmerschlaf
Klinikaufenthalt: ambulant
Kosten: ab 900 €
Nahtenfernung: nach 1 Woche
Arbeitsfähig: nach 1 Woche
leichter Sport: nach 1 Woche
normaler Sport: nach 2 Wochen
Abheilzeit: ca. 3 Wochen
Endergebnis: nach 4 Monaten


Neben ästhetischen Gründen für eine Augenlidstraffung sind häufig auch funktionelle Einschränkung des Auges – wie Sichtfeldeinschränkungen durch starke Schlupflider – der Grund weshalb sich Patienten für die Durchführung einer Oberlidstraffung entscheiden.

Der relativ unkomplizierte Eingriff einer Oberlidstraffung wird ambulant in örtlicher Betäubung durchgeführt, er dauert etwa eine Stunde. Durch eine Oberlidstraffung werden überflüssige Haut, erschlafftes Muskel- sowie Fettgewebe teilweise entfernt. Die strichfeine Narbe verläuft in der Lidumschlagfalte und ist nach wenigen Wochen so gut wie nicht mehr sichtbar. Sie haben dann wieder einen frischeren und wacheren Gesichtsausdruck. Eine Augenlidkorrektur der Oberlider kann auch innerhalb eines Eingriffes mit einer Unterlidkorrektur kombiniert durchgeführt werden.


Die wichtigsten Informationen zur Oberlidkorrektur:

Erfolgaussichten und Dauerhaftigkeit

Die positiven Veränderungen, die durch eine Oberlidstraffung erreicht werden sollen, können sehr deutlich zu sehen sein und übertreffen sogar häufig die Erwartungen der Patienten. Unschöne Spuren des Alterns, die das Gesicht kraftlos und müde erscheinen lassen, werden beseitigt. Durch den Eingriff soll das Gesicht seine jugendliche und frische Ausstrahlung zurückerhalten.

Bei Wahl der richtigen OP-Technik für die Augenlidstraffung werden exzellente Langzeitergebnisse erreicht und in der Regel muss eine Schlupflid-OP nicht wiederholt werden. Sollte sich jedoch altersbedingt wieder überschüssige Haut an den Oberlidern bilden, ist eine erneute Korrektur der Oberlider möglich. Das endgültige Ergebnis des Eingriffs kann im allgemeinem nach zwei Monaten beurteilt werden.

Vor der OP

Für eine bevorstehende Oberlidkorrektur in Düsseldorf auf der Kö sind in der Regel keine besonderen Vorbereitungen notwendig. Da Nikotin die Wundheilung verzögern kann, sollte zwei Wochen vor der Operation nicht geraucht werden. Auch Schmerzmittel wie Aspirin sollten in dieser Zeit nicht eingenommen werden, weil sie die Blutgerinnung stören können. Welche Vorbereitungen Sie in gesundheitlicher Hinsicht vor der Operation treffen müssen, spricht Ihr Facharzt mit Ihnen individuell ab.

Stellen Sie im Vorfeld der Augenlidkorrektur sicher, dass Sie in der Woche nach der Operation keine wichtigen Aufgaben zu erledigen haben, so dass Sie sich in Ruhe nach dem Eingriff erholen können. Am Tag des Eingriffs sollten Sie Ihre Augen nicht eincremen oder schminken. Kontaktlinsen sollten am Operationstag nicht eingesetzt werden. Kommen Sie möglichst ausgeruht und innerlich auf die Operation vorbereitet in die Klinik und bringen Sie eine dunkle Sonnenbrille mit.

Der Behandlungsablauf

Eine Oberlidkorrektur wird in der Regel ambulant in lokaler Betäubung oder in Dämmerschlaf und auf Wunsch auch in Vollnarkose vorgenommen. Der Eingriff dauert etwa eineinhalb Stunden. Bei einem Eingriff in Vollnarkose oder bei gleichzeitiger Straffung der Unterlider bleiben Sie für eine Nacht zur Beobachtung in der Klinik. Ansonsten können Sie nach einer Ruhezeit die Klinik am gleichen Tag wieder verlassen.

Der Hautschnitt wird in einer natürlichen Hautfalte entlang der Lidumschlagfalte gesetzt. Die überschüssige Haut, eventuell auch darunter liegende Muskel- und Bindegewebestreifen sowie Fettgewebe, werden durch einen keilförmigen Schnitt entfernt. Dadurch werden die Oberlider gestrafft. Danach werden die Schnitte mit feinsten Nähten verschlossen. Da die Naht in der Haut versenkt wird, ist sie später fast nicht mehr zu erkennen.

Die Zeit nach der OP

Oberlidstraffungen bzw. Oberlidkorrekturen erzeugen wie alle Augenlidkorrekturen leichte Blutergüsse und Schwellungen in der Unterlidregion, die in der ersten Woche gut zu sehen sind. Deshalb ist es empfehlenswert, sich eine Woche frei zunehmen und keine wichtigen Termine zu vereinbaren. Ruhen Sie sich in diesen Tagen nach dem Eingriff aus. Schlafen Sie mit erhöhtem Oberkörper und bücken Sie sich nicht. Mit einer Sonnenbrille können Sie auch das Haus verlassen und den meisten Aktivitäten nachgehen. Verzichten Sie in den folgenden zehn Tagen auf Gesichtspflege und Kontaktlinsen. Die Schwellungen können Sie nach Absprache mit Ihrem Facharzt mit Kühlpackungen oder kalten Umschlägen mildern. Tragen Sie eine dunkle Sonnenbrille und schützen Sie Ihre Augen vor grellem Licht und Zugluft. Etwa eine Woche nach der Operation können die Fäden entfernt werden. Nach zirka einer Woche bis zehn Tagen sind Sie wieder gesellschaftsfähig.

Eine vorübergehende Gefühlsminderung an den Augenlidern und Rötungen an der Naht sind noch einige Wochen möglich, klingen aber von selbst ab. Anstrengende körperliche Betätigungen und Sport sollten Sie nach einer Augenlidstraffung für mindestens einen Monat unterlassen. Wärme von außen (z.B. durch Saunabesuche) sollten Sie mindestens drei Wochen lang und starke Sonneneinstrahlung am besten drei Monate lang meiden. Weitere Vorsichtsmaßnahmen, die nach der Operation getroffen werden sollten, bespricht Ihr Facharzt mit Ihnen individuell.

Mögliche Risiken und Komplikationen

Die Risiken einer Oberlidstraffung können allgemein als niedrig bezeichnet werden. Wird die Operation in Vollnarkose durchgeführt, gelten für Oberlidkorrekturen die gleichen Risiken wie für jede Operation. Mögliche Komplikationen können Blutergüsse, längere Schwellungen, verzögerte oder gestörte Narbenheilung sowie Infektionen oder Reaktionen auf Medikamente sein. Vorübergehend kann es auch zu einer Reizung der Bindehaut sowie zu Störungen des Tränenflusses kommen.


Die Unter- und Oberlidkorrektur wird angeboten an den Standorten Düsseldorf auf der Königsallee und Herne im Ruhrgebiet.




Wir hoffen, dass wir Ihnen hier die wichtigsten ersten Fragen zur Oberlidkorrektur beantworten konnten. Während eines Beratungsgesprächs mit Ihrem Arzt können Sie alle Ihre offenen Fragen zur Augenlidkorrekturbzw. Augenlidstaffung stellen und mit Ihm Ihre individuellen Wünsche besprechen. Nach einer ausführlichen Anamnese schaut sich Ihr Arzt die Augenpartie an, um ein genaues Bild der Situation zu erhalten. Auf dieser Basis kann Er Sie ehrlich und realistisch beraten, über das zu erwartende Ergebnis aufklären und Ihnen erklären, wie Ihre Wünsche am sichersten und besten umgesetzt werden können.
Sie erreichen uns telefonisch Mo. bis So. zwischen 9:00 und 21:00 Uhr. Oder benutzen Sie unser Kontaktformular. Wir rufen Sie auch gerne zurück.

Kontakt

Wir sind gerne persönlich für Sie da und/oder vermitteln Ihnen einen Beratungstermin bei einen unserer Partnerärzten.

Rufen Sie einfach an unter:
0211- 960 82 940
Kontaktformular
Sie erreichen uns telefonisch Mo. bis So. zwischen 9:00 und 21:00 Uhr.
Wenn Sie unser Kontaktformular benutzen, dann rufen wir Sie auch gerne zurück.