Dracula-Therapie | Vampir-Lifting (PRP) in Düsseldorf

Der populäre Name der Dracula-Therapie, die auch Vampir-Lifting genannt wird, erinnert an eine Beauty-Behandlung aus einem Horrorfilm – in den sozialen Netzwerken gepostete Fotos von Hollywoodstars unterstreichen noch diesen Eindruck. Das Vampir-Lifiting ist aber in Wirklichkeit bei weitem nicht so blutig, wie der Name und die Fotos erahnen lassen.

Vielmehr handelt es sich um eine Behandlung mit Plättchenreichem Plasma (PRP), welches aus Eigenblut gewonnen wird. Diese leicht gelbliche Flüssigkeit ist reich an Thrombozyten (Blutplättchen) und Wachstums­faktoren. PRP ist als körpereigene Substanz hypoallergen und gut verträglich. Es ist mittlerweile eine der wichtigsten „Waffen“ der Regenerativen Medizin gegen die Hautalterung bzw. für ein effektives Anti-Aging des Gesichts und Dekolleté.

Jeder Mensch hat bereits die Wirkung der Thrombozyten am eigenen Leib erlebt. Es ist der Blutbestandteil, der zum Beispiel nach einem kleinen Schnitt die Gerinnung auslöst und durch das Ausschütten von Wachstumsfaktoren die Wundheilung des geschädigten Gewebes anstößt. Bei der PRP-Behandlung steht jedoch nicht die Blutgerinnung, sondern die Wirkung der von den Thrombozyten ausgeschütteten Wachstumsfaktoren im Vordergrund. Diese führen u.a. zu einer vermehrten Produktion von Kollagen, Elastin sowie Hyaluronsäure in der Haut und im Bindegewebe. Sie locken Stammzellen an und führen somit zu einer Regeneration des Gewebes. Das Ergebnis dieser körpereigenen Prozesse ist eine straffere und verjüngte Haut, wodurch auch kleine Fältchen verschwinden. Weil diese Behandlung nur mit körpereigenen Blutbestandteilen durchgeführt wird, ist sie besonders nebenwirkungsarm und hypoallergen. Die Dracula-Therapie ist damit für viele Patientinnen eine sehr gute Alternative zur Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin oder Faltenunterspritzung mit Hyaluronfillern und ist für viele Gesichtspartien sowie das Dekollete geeignet.


Dracula-Therapie im Überblick

Behandlungsdauer: 30 - 45 Minuten
Anästhesie: leichte Lokalanästhesie
Klinikaufenthalt: ambulant
Kosten: ab 299 €
Gesellschaftsfähig: sofort
Arbeitsfähig: sofort
normaler Sport: nach 1 Tag
Wirkergebnis: nach 2 - 3 Wochen


Die Faltenbehandlung und Hautverjüngung mit PRP ist eine natürliche Methode, die auch bereits in jungen Jahren vorbeugend angewendet werden kann. Die PRP-Behandlung ist sehr sicher und wird in den letzten Jahren vermehrt auch außerhalb der plastischen und ästhetischen Chirurgie in vielen Bereichen der regenerativen Medizin eingesetzt. Ihr Facharzt berät Sie gerne über die Möglichkeiten sowie die Wirkung des Vampir-Liftings und erörtert mit Ihnen, ob diese Behandlung mit Eigenblut eine erfolgsversprechende und geeignete Behandlung für Sie ist.

Die wichtigsten Informationen zum Dracula-Therapie:

Wirkungsweise

Beim Vampir-Lifting wird das körpereigene Thrombozytenreiche Plasma (PRP) mit einer feinen Nadel gezielt unter die Haut gespritzt. Die von den Thrombozyten ausgeschütteten Wachstumsfaktoren ziehen Stammzellen an, die die Zellen der Haut und des Gewebes regenerieren und ersetzen. Durch die natürlichen Wachstumsfaktoren wird auch die Produktion von Elastin, Collagen und Hyaluronsäure in der Haut angeregt. In den ersten Tagen und Wochen nach der Behandlung werden durch diese ausgelösten körpereigenen Regenerationsprozesse die Haut und das Bindegewebe verjüngt und gestrafft.

Erfolgaussichten und Dauerhaftigkeit

Da die Wirkung auf einer natürlichen Regeneration bzw. Verjüngung der Haut und des Gewebes beruht, ist der Anti-Aging-Effekt langanhaltend. Sie hält jedoch nicht die fortschreitenden natürlichen Alterungsprozesse auf. Kann Ihnen aber effektiv entgegen wirken.

Vorbereitung

Für die Durchführung eines Vampir-Lifting (Dracula-Therapie) müssen Sie sich nicht speziell vorbereiten. Falls Sie rauchen oder Alkohol trinken ist es jedoch sinnvoll, den Konsum einige Tage vor und nach der Behandlung stark zu reduzieren. Diese Substanzen können den regenerativen Effekt der Behandlung gegebenenfalls beeinflussen oder abschwächen.

Der Behandlungsablauf

Beim Vampir-Lifting bzw. der Dracula-Therapie wird Ihnen von ihrem behandelnden Arzt eine kleine Menge (ca. 20 ml) Blut abgenommen. Die Prozedur kennen Sie sicherlich bereits von Blutabnahmen für Bluttests bei Ihrem Hausarzt. Im Anschluss trennt der Arzt das Blut in einer speziellen Zentrifuge in seine Bestandteile. Während dieses 20-minütigen Aufbereitungsprozesses werden die roten und weißen Blutzellen vom Blutplasma und PRP getrennt. Das aus dem Blut gewonnene PRP-Konzentrat (3-4 ml) wird in Spritzen aufgezogen.

Das PRP wird vom Arzt mit einer sehr feinen Kanüle in die von Alterungsprozessen betroffenen Bereiche im Gesicht und/oder Dekollete gespritzt. Das Unterspritzen ist sehr schmerzarm und wird auf Wunsch unter einer leichten Lokalanästhesie durchgeführt. Zum Abschluss der eigentlichen Behandlung wird meist noch für einige Zeit eine kühlende Maske aufgelegt, um mögliche Schwellungen und Rötungen an den Einstichstellen zu minimieren und die Haut zu beruhigen. Danach können Sie direkt die Klinik verlassen und ihren Tätigkeiten nachgehen.

Nach der Behandlung

Nach der Behandlung sollten Sie eigentlich sofort gesellschaftsfähig sein und Ihren gewohnten Tätigkeiten nachgehen können. Bei einigen Patienten kommt es jedoch zu Rötungen und Schwellungen in den behandelten Arealen, die sich schnell wieder zurückbilden. Als Vorsichtmaßnahme empfehlen wir Ihnen in den ersten Tagen nach der Behandlung ein medizinisches Make-Up aus der Apotheke und eine leichte, antiallergische Gesichtscreme mit Lichtschutzfaktor. Falls Sie rauchen oder Alkohol trinken ist es sinnvoll, den Konsum einige Tage nach der Behandlung möglichst zu reduzieren, um den Regenerierungsprozess nicht abzuschwächen.

Mögliche Risiken und Nebenwirkungen

Die Dracula-Therpaie mit PRP ist generell risikoarm, weil es sich beim PRP um Ihre eigenen Blutbestandteile handelt. Die Behandlung wird im Allgemeinen sehr gut vertragen und ist hypoallergen. Der behandelnde Arzt bereitet Ihr Eigenblut direkt im Behandlungsraum auf. Dadurch wird ein Vertauschen ausgeschlossen und ein mögliches Infektionsrisiko minimiert. Bei einigen Patienten kommt es jedoch kurzzeitig zu Rötungen oder Schwellungen in den behandelten Arealen. Diese bilden sich jedoch schnell zurück.



Während eines Beratungsgesprächs mit Ihrem Arzt können Sie alle offenen Fragen stellen und mit dem Arzt Ihre individuellen Wünsche und Vorstellungen besprechen. Nach einer ausführlichen Anamnese schaut er sich Ihre Gesichtspartien an, um ein genaues Bild der Situation zu erhalten. Auf dieser Basis kann Ihr Arzt Sie ehrlich und realistisch beraten, über das zu erwartende Ergebnis aufklären und Ihnen erklären, wie Ihre Wünsche am sichersten und besten umgesetzt werden können.Das Vampir-Lifting bzw. die PRP-Behandlung kann meist direkt im Anschluss durchgeführt werden.
Sie erreichen uns telefonisch Mo. bis So. zwischen 9:00 und 21:00 Uhr. Oder benutzen Sie unser Kontaktformular. Wir rufen Sie auch gerne zurück.
Kontaktformular
Unsere Öffnungszeiten:

werktags von 8:00 bis 20:00 Uhr

Donnerstags; "After Work" bis 22:00 Uhr
Samstags: "After Shopping" bis 16:00 Uhr.

Kontakt

Wir sind gerne persönlich für Sie da und/oder vermitteln Ihnen einen Beratungstermin bei einen unserer Partnerärzten.

Rufen Sie einfach an unter:
0211- 960 82 940
Kontaktformular
Sie erreichen uns telefonisch Mo. bis So. zwischen 9:00 und 21:00 Uhr.
Wenn Sie unser Kontaktformular benutzen, dann rufen wir Sie auch gerne zurück.